Gottesdienste im Wintersemester 2018/2019

Mit der Gemeinde und für die Gemeinde musizieren
zur Ehre Gottes
Kantoren, Scholen, Chöre, Organisten
und weitere Musiker der HfKM.

Impressionen vom Sommerkonzert an der HfKM


Photos von Uwe Moosburger

 

 

 






I n f o r m a t i o n e n

Photo: HfKM

Unsere Hochschule hat vom 15. Juli bis 14. Oktober 18 vorlesungsfreie Tage.
Vom 16. Juli bis 27. Juli 18 und vom 01. Okt. bis 12. Okt. 18 finden Prüfungen statt.
Unser Haus ist vom 29. Juli bis 16. September 18 geschlossen.

*  In der Zeit vom 30. Juli bis 03. August 18 und
ab 15. September 18 können Sie uns zu den normalen Bürozeiten telefonisch unter
Ruf-Nr.: 0941/83009-12 oder 0941/83009-13
Fax-Nr.: 0941/83009-46
E-Mail: info@hfkm-regensburg.de
erreichen.

*  Ab 17. September 18 ist die Pforte von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr besetzt.
*  Ab 01. Oktober 18 ist die Pforte von 7.30 Uhr bis 21.00 Uhr besetzt.

*  Montag, 15. Oktober 18   10.00 Uhr
Hl. Messe zur Semestereröffnung in der Studienkirche St. Andreas
Gott allein genügt
"Missa in hon. Sti.Willibald" von Peter Griesbacher
Hl. Theresia von Jesus (von Avila), Ordensfrau, Kirchenlehrerin
anschließend Semestereröffnung im Konzertsaal

*  Montag, 15. Oktober 18, 18.00 Uhr
Berufsinfo-Abend „Musik als Beruf“ in der HfKM im H 1.03
Musik ist Ihr Leben? Auskunft über die Chancen und Ausbildungswege im Berufsfeld Musik geben ein Komponist und Musikproduzent, der Rektor der HfKM, ein Lehrer von der Music Academy Regensburg, eine Musikpädagogin der Universität und ein Instrumentenbauer.
Anmeldung unter info@HfKM-regensburg.de
Bis 30.09.2018 an das Sekretariat.

*  Montag, 29. Oktober 18 bis Mittwoch, 31. Oktober 18
Akademietage Regensburg 2018

*  Mittwoch, 31. Oktober 18
Studieren probieren an der HfKM
Studieninteressenten können einen Tag ein Studium auf Zeit absolvieren.
Anmeldung bis 25.10.18, 12.00 Uhr an das Sekretariat

DAS NEUSTE VON DER HfKM

 

**********

Forschungvorhaben  

Prof. Kunibert Schäfer führt im Wintersemester 17/18 eine Studie zum Thema: Eine Suche nach belastbaren Faktoren über die vorbildhafte Chorarbeit in Kirchenchören der kath. Kirche Deutschlands durch.

Dabei beschäftigen ihn Fragen wie: - Weshalb gelingt es in manchen Ensembles scheinbar mühelos, neue begeisterte Sängerinnen und Sänger zu finden? - Weshalb funktionieren manche Chöre vorbildhaft und es ist für Mitwirkende die reinste Freude hier dabei zu sein? - Gibt es Gemeinsamkeiten unter diesen Chören? - Lassen sich gelungene Modelle evtl. auf andere Chöre übertragen?

Prof. Schäfer bat die Kirchenmusikdirektoren der deutschen Diözesen um die Nennung eines Kirchenchores (keinen Domchor bzw. professionellen Chor) der eigenen Diözese, bei welchem er diese Aspekte einer gelungenen Chorarbeit analysieren und dokumentieren kann? Genannt werden sollte also ein „Vorzeigekirchenchor“ der eigenen (Erz)Diözese.

Welche Chöre bisher besucht wurden, bzw. nach aktuellem Stand in den nächsten Monaten besucht werden, sowie weitere Infos zum Forschungsvorhaben finden Sie unter:
http://www.kunibertschaefer.de/Forschungsvorhaben-im-WS-17_18.htm

**********

HIER - Tage Neuer Musik an der HfKM Regensburg

02.05.17 (nmzMedia – Katharina Herkommer) - Regensburg - In diesem Frühjahr lud die Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg Komponisten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu ihren zweiten "Tagen Neuer Musik" ein. In Konzerten und Vorträgen, Gesprächs- und Diskussionsrunden setzten sich die Teilnehmer mit zeitgenössischen geistlichen Werken auseinander. Warum sich das traditionsreiche Regensburger Haus regelmäßig so für die zeitgenössische Musik gerade in der Kirche stark macht, beleuchtet unser kleiner Bericht.

**********

HIER - DIE HOCHSCHULE für katholische Kichenmusik und Musikpädagogik

2017 mit Arn Goerke an der HfKM
(Dirigent des Symphonieorchesters
der Universität Regensburg)


**********
Neuerscheinung:
Faszination Orgelimprovisation


Faszination Orgelimprovisation: Ein Studien- und Übungsbuch.
Der Regensburger Domorganist und Orgelprofessor der HfKM Franz Josef Stoiber legt bei dieser Neuerscheinung keine herkömmliche Improvisationsschule vor, sondern ein facettenreiches Lese- und Arbeitsbuch. Es enthält nützliche methodische und didaktische Reflexionen, etwa zur Ausbildung von Klangvorstellung und Reaktionsfähigkeit. Ebenso finden sich vielfältige praktische Übungen zum Improvisieren in unterschiedlichen Stilen, die Stoibers jahrelange Unterrichts- und Praxiserfahrung widerspiegeln.
Diese Anleitung zur Orgelimprovisation hat das Zeug zum Standardwerk moderner Orgelausbildung.
Bärenreiter-Verlag
Editionsnummer BA 11241
ISMN 9790006564040
https://www.baerenreiter.com/shop/produkt/details/BA11241/


Photos: HfKM