Aktuelles

Mit Abstand und Geduld – in der Musik verbunden

Prof. Stefan Baier

Liebe Studentinnen und Studenten,
liebe Dozentinnen und Dozenten,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hausverwaltung,

wir müssen seit vielen Monaten Abstand nehmen. Abstand von unseren Mitmenschen, Familienmitgliedern, Freunden, auch von geliebten Gewohnheiten und Lebensweisen. Auch unsere Alma Mater ist im März zu einem Ort des Abstands und der Stille geworden.

Meine damalige Hoffnung, dass es so nicht für lange bleiben wird, hat sich nicht erfüllt. Um den Hochschulbetrieb des zurückliegende Sommersemesters realisieren zu können, sahen wir uns in der Verwaltung einer Flut von strengen Hygiene- und Abstandsregeln gegenüber, der klassische Präsenzunterricht wurde teils vor den heimischen Monitor verlegt, das Hochschulleben mit seinen Konzerten, den vielen Begegnungen und dem ständigen Klangrausch auf unseren Gängen kam fast völlig zum Erliegen.

Und doch keimte unter diesen widrigen Umständen schnell Kraft und Energie, völlig kampflos wollten und werden wir uns alle gegenüber der Pandemie nicht ergeben. Neue Unterrichts-, Begegnungs- und Konversationsformen haben wir ausprobiert, diskutiert, korrigiert und stets verfeinert. Dank des hohen Engagements der Studierenden, des Kollegiums und der Kollegen in der Verwaltung haben wir es geschafft, unseren Lehrbetrieb aufrecht zu erhalten, Abschlussprüfungen auf höchstem Niveau durchzuführen und neuen Studenten den Weg zu uns zu bereiten. Wir dürfen stolz darauf sein, auch wenn wir wissen, dass dies nur ein Provisorium sein kann und wir uns jeden Tag nach regulären Verhältnissen sehnen.

Was wir brauchen, ist Geduld, Zuversicht und Gottvertrauen. Dann werden eines Tages diese Flure wieder voller Leben sein, Musik wird unsere geliebte Hochschule wieder für sich einnehmen, und wir dürfen uns wieder die Hand reichen oder gar umarmen. Auf diesen Moment freue ich mich schon heute! Bleiben wir uns bis dahin in vielfacher Form verbunden, vor allem in der Musik. Achten wir den Abstand zueinander zum Wohle aller, aber bleiben wir untereinander intensiv in Kontakt. Werden wir wesentlich im Tun und Denken. Und bleiben wir offen für die neuen Dinge, die uns diese eigenartigen Zeiten lehren.

Ich wünsche Ihnen für die kommenden Monate das Allerbeste, auch für Ihre Familie und Ihre Freunde. Ich wünsche Ihnen Gesundheit und im anderen Falle schnellste Genesung. Ich wünsche Ihnen Gottes Segen!

Herzlichst,
Ihr Rektor
Stefan Baier
Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik

Hochschule Katholische Kirchenmusik & Musikpädagogik

Prof. Stefan Baier begrüßt Sie zum Wintersemester 2020/21:
Grußwort lesen →

Studieren Probieren 2020:
Lass Deine Stimme testen, spiele den Dozenten vor, nimm an Vorlesungen und
am Chorleitungsunterricht teil und versuche Dich selbst als Dirigent!

mehr erfahren →

Info